29.07.2018

29 Juli 208, Landesjugendwettkampf

Rheinstetten, Monatelang hatte sich die THW Jugend auf die Aufgaben des Landeswettkampfes vorbereitet. Endlich war es dann soweit – der 29. Juli – der Jugendwettkampf der Landesjugend aus Baden – Württemberg fand statt.

Vorher allerdings übte die Singener Jugend  zusätzlich zu ihren Dienstabenden an drei Wochenende
 ( 01. – 03. Juni, 22. – 24. Juli und 20. – 22. Juli) die Aufgaben des Wettkampfes immer wieder durch. Nach und nach konnten sie die Aufgaben aus dem Efef   und verbesserten ihre Übungsweise immer besser. So übten sie  neun verschiedene Aufgaben:
Eine verletzte Person musste aus einem Trümmerkegel erst versorgt und anschließend gerettet werden, dazu stellten sie  eine Beleuchtung auf  und  stellten eine Seilwinde selbst her.  Außerdem bereiteten sie den  „Großen Preis von Rheinstetten“  vor. Die Wettkampfmannschaften bauten jeweils Teile der Tribüne für die Zuschauer und die Hindernisse auf. Diese Teile wurden von den Jugendgruppen so gebaut, dass sie jeweils zusammen passten. Ein weiterer Aufgabenpunkt bestand darin, dass jede Mannschaft  zu dem  Wettkampf ein Pferdekostüm für einen Jugendbetreuer bastelt  und mitbrachte.  So entstanden außergewöhnliche Pferdekostüme, mit dem jeweils  ein Jugendbetreuer  über den Parcour  mit Hindernissen beim „ Großen Preis von Rheinstetten“  sprintete.
Während das Rennen stattfand, werteten die Schiedsrichter den Wettkampf aus und bereiteten die Siegerehrung vor.
Die Jugendmannschaft aus Singen erreichte den hervorragenden 7. Platz.
Herzliche Glückwünsche!


    


 




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: