06.04.2017, von Nicholas König

Singen, den 04.April – 06. April, Stromversorgung im Hegau-Bodensee-Klinikum Singen

Anschluß der Kabel an die Verteilung

Die Fachgruppe Elektroversorgung des THW OV Singen führte am Donnerstag, 6. April 2017 eine Stromversorgung im Hegau-Bodensee-Klinikum Singen durch. Durch Wartungs- und Revisionsarbeiten an den krankenhauseigenen Trafostationen war es notwendig, das komplette Krankenhaus vom örtlichen Stromnetz zu trennen. Hierzu wurde der THW Ortsverband Singen und die Thüga Energie um Unterstützung gebeten, um die Stromversorgung mit ihren Notstromaggregaten sicherzustellen.
Bereits am Dienstag 4. April 2017 machte sich die Fachgruppe Elektroversorgung mit vier Helfern und dem  Aggregat 570 KVA zur Einsatzstelle auf. An diesem Abend wurden die ersten Vorbereitungen für die Einspeisung getroffen. Eine Einspeisung ist notwendig, damit der Strom vom Aggregat in die Stromverteilung vom Krankenhaus gelangt.  Es wurden vom Aggregat, das ca. sechs Meter vom Haus entfernt steht, Kabel bis zur Schaltwarte in eine Trafostation gelegt.  Zwei Tage später,  am Donnerstag schlossen  die Elektriker die Kabel an die Verteilung an, damit die Revisionsarbeiten durchgeführt werden konnten.  Gleichzeitig wurde unser Aggregat auf das Netz synchronisiert damit eine unterbrechungsfreie Stromversorgung gewährleitestet werden kann.
Parallel dazu stellte der örtliche Energieversorger ein weiteres Aggregat auf und schlossen dieses ebenfalls an, um die  Stromversorgung für das Strahlentherapiezentrum und das Labor von Dr. Blessing beim Hegau-Klinikum  sicher zu stellen, da der Strom ebenfalls vom Stromnetz getrennt wurde.
Gegen 20 Uhr trafen noch zusätzliche Firmen ein, um Arbeiten  bei den abgeschalteten Trafostationen vorzunehmen. So wurden die Trafos gereinigt, bei der Energiezentrale der  Hochspannungsschalter gewartet  und die Messeinrichtung modernisiert.
Um 4:30 Uhr am Freitagmorgen waren die Arbeiten  abgeschlossen und die Elektriker der Thüga Energie und des Technischen Hilfswerks begannen mit der Zuschaltung der  Hochspannung auf die Trafos, so dass die Aggregate abgeschaltet wurden und der Rückbau begonnen wurde.
Im Einsatz:
MTW Zugtrupp
MAN Kipper Ladekran
NEA 570 kVA



  • Anschluß der Kabel an die Verteilung

  • Standort des Aggregat 570 KVA

  • Einspeisung in die Verteilung in der Trafostation

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: