29.09.2015, von Karin Lange

THW - Helfer gleisen 80 Tonnen Güterwaggon auf

Pünktlich zum Dienstabend am 29.September 2015 kam es zu einem Bahneinsatz. THW - Fachberater Manfred Lange wurde über die Leitstelle der DB AG um 17.20 Uhr alarmiert. Ein ca. 80 Tonnen schwerer Güterwaggon mit zwei Drehgestellen war aus ungeklärter Ursache im Güterbahnhof Singen aus den Gleisen gefahren. Beim Rausfahren des Waggons verkeilten sich die Puffer mit dem anhängenden Waggon.

Entlgleister Waggon

Fachbeater Manfred Lange lies über die Leitstelle in Radolfzell die aktiven Helfer pber die Alarmierungsschleifen des THW - Ortsvebandes alarmieren. Daraufhin trafen die Helfer in kürzester Zeit in der Unterkunft ein und konnten an die Einsatzstelle fahren.

Dort angekommen stand der Einsatzhilfswaggon (EHG) schon bereit, so dass die Helfer mit ihrer Arbeit anfangen konnten. Zuerst mussten die zwei Poller von den jeweiligen Waggons abgeschraubt werden, so dass die Waggon getrennt werden konnten. Nachdem dies geschehen war, wurde der anhängende Waggon mit einer Lok der DB AG weggezogen, so dass die Helfer Platz hatten und mit dem Aufgleisen beginnen konnten.

Damit Platz unter dem Waggon für die Aufgleisschiene und Verfahrwagen war, musste der verunfallte Waggon angehoben und mit Hölzern unterbaut werden. Danach schoben die Helfer die Verfahrschiene unter den Waggon. Nach und nach schoben die THWler das erste Drehgestell des Waggons mit dem Verfahrwagen wieder auf das Gleis. Ebenso verfuhren sie mit dem zweiten Drehgestell. Nachdem der Waggon wieder auf dem Gleis stand, begannen die THW-Helfer mit dem Rückbau und versorgen des Materials in den EHG.

 

 



  • Entlgleister Waggon

  • Poller werden getrennt

  • Waggon wird angehoben

  • Waggon wird angehoben

  • Waggon im Kiesbett

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: